Fischlexikon: die Noppenrand-Anemone (Cryptodendrum adhaesivum)


 Anemone auswählen 

 

Anemonen suchen mit 

 

deut. Name:
Noppenrand-Anemone
engl. Name:
Pizza anemone
Ordnung:
Familie:
Thalassinthidae
Gattung+Art:
Cryptodendrum adhaesivum

Einträge:
14

Allgemeines

Die Noppenrand-Anemone (Cryptodendrum adhaesivum; Syn.: Stoichactis digitata) ist ein Blumentier aus der Ordnung der Seeanemonen (Actiniaria) und der Gattung Cryptodendrum.


Merkmale

Die Noppenrand-Anemone (Cryptodendrum adhaesivum) erreicht einen Durchmesser von 30 cm und ist durch ihren andersfarbigen, wulstigen und wellenartig gebogenen Rand nicht zu verwechseln.

Auf ihrer breiten Mundscheibe sitzen zwei verschiedene Formen von Tentakeln. Am Rand der Mundscheibe tragen die kurzen, etwa 5 mm lang werdenden Tentakel eine blasenartige Verdickung von etwa 1 mm Durchmesser am Tentakelende. Die übrigen Tentakel sind winzig und verzweigt und ähneln mit ihren 5 oder mehr „Fingern“ einem kleinen, aufgeblasenen Gummihandschuh.

Diese Tentakel sind sehr klebrig, reißen jedoch nicht ab wenn man sie berührt und dann die Hand zurückzieht, wie dies bei der Gattung Stichodactyla der Fall ist.

Die Noppenrand-Anemone ist eine sehr farbenfrohe Anemonenart. Ihre verschiedenen Tentakelzonen zeigen immer eine unterschiedliche Färbung. Dabei gibt es charakteristische Farbkombinationen wie gelb und rosa, grün und braun, grau und blau oder schwarz und weiß. Außerdem kann sich die Farbe des Unterteils der Tentakel und der Spitze unterscheiden. Der Mund hat einen Durchmesser von etwa 1 cm und ist kräftig gelb, grün, violett oder weiß gefärbt.


Verbreitung

Das Verbreitungsgebiet der Noppenrand-Anemone (Cryptodendrum adhaesivum) sind die tropischen Korallenriffe des Indopazifiks von Ostafrika bis zu den Marquesas und des Roten Meeres.


Lebensweise

Die Noppenrand-Anemone (Cryptodendrum adhaesivum) ist eine Symbioseanemone, sie wird jedoch ausschließlich von der im Indischen Ozean lebenden Population des Clarks Anemonenfisch als Symbiosepartner akzeptiert.

Außerdem lebt mindestens eine Art der Partnergarnelen (Periclimenes), die Hohlkreuzgarnele (Thor amboinensis) und der Prozellenkrebs Neopetrolisthes maculatus auf der Noppenrand-Anemone, eine Lebensgemeinschaft die nicht als Symbiose zu bewerten ist, da die Noppenrand-Anemone keinen Nutzen davon hat.

Der Clarks Anemonenfisch dagegen verteidigt seine Symbioseanemone gegenüber Fressfeinden, z. B. Falter- oder Feilenfischen.

Wie alle Symbioseanemonen lebt mit Zooxanthellen in Symbiose, welche sie großteils mit den notwendigen Nährstoffen versorgen.


Aquaristik-Info

Temperatur: ca. 22° - 27° C
Lichtansprüche: hoch
Strömung: mittlere Strömung
Aquarium: ca. 300 Liter
Schwierigkeitsgrad: für erfahrene Aquarianer, nicht für Anfänger geeignet

Fütterung:
Muschelfleich, kleine Fische, Zooxanthellen (und ausreichend Licht!)

Diese Anemonenart kann durch ihr unverwechselbares Aussehen leicht identifiziert werden. Der Handel bietet sie jedoch selten an. Die Noppenrand-Anemone (Cryptodendrum adhaesivum) besitzt eine recht starke Nesselkraft.


Krankheiten

Eine gesunde Anemone sollte beim Kauf folgende Merkmale aufweisen:

  • sie sollte "aufgepumpt" wirken und niemals schlaff
  • ihre Mundscheibe sollte geschlossen sein
  • ihr Fuß sollte unbedingt unverletzt sein und sie sollte sich mit ihrem Fuß irgendwo besfestigt haben und nicht im Becken umhertreiben
  • außer ihrer natürlichen Farbe sollte Sie einen leichten Braunschimmer aufweisen (Zooxanthellen)
  • das Wasser, in dem sie sich befindet, darf nicht übel riechen oder stinken
  • sie sollte weder gebleicht noch unnatürlich "bunt" bzw. künstlich gefärbt sein
    (Anemonen werden manchmal von Händlern gefärbt um eine ungesunde bzw. blasse Färbung zu vertuschen)
  • kranke Anemonen können sich nur unter sehr guten Bedingungen wieder regenerieren

Urheberrechte

Teile dieses Artikels wurden der "Wikipedia" entnommen und von uns bearbeitet. Es gilt diese Nutzungslizenz.


Nutzungsbedingungen

Viele Bilder unseres Fischlexikons sind durch Creative Commons (abgekürzt CC) lizenzrechtlich geschützt. Creative Commons ist nicht der Name einer einzigen Lizenz. Die verschiedenen Lizenzen von Creative Commons weisen vielmehr große Unterschiede auf. Weitere Informationen zu diesen Lizenzen findet Ihr [hier].


Haftungsausschluss

Alle Artikel unseres Fischlexikons dienen ausschließlich der allgemeinen Information und erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit wird keine Haftung übernommen.