Fischlexikon: die Familie "Neoceratodontidae" (Australische Lungenfische)


 Deutsche Bezeichnung auswählen 

 

 Wissenschaftliche Bezeichnung auswählen 

 

Australische Lungenfische (Neoceratodontidae)

Systematik

Familie:
Neoceratodontidae
(Australische Lungenfische)


Klasse:
Osteichthyes
(Knochenfische)

Neoceratodontidae (Australische Lungenfische)

Australische Lungenfische (Neoceratodontidae) sind Süßwasserfische aus der Ordnung Ceratodontiformes. Sie besteht aus lediglich aus der Gattung "Neoceratodus" die nur den Australischen Lungenfisch (Neoceratodus forsteri) enthält.


Verbreitung

Australische Lungenfische (Neoceratodontidae) kommen endemisch in Australien vor: dort leben sie in den Flusssystemen des Burnett und Mary River (südliches Queensland). Später wurden diese Fische auch im südöstlichen Queensland erfolgreich angesiedelt.


Anatomie/Merkmale

Die Körperform dieser Lungenfische ist langgestreckt und massiv. Der Kopf ist abgeflacht, die Augen relativ klein. Mit Hilfe ihrer starken Brust- und Bauchflossen können sich diese Lungenfische langsam über den Gewässergrund bewegen. Ihre Rücken-, Schwanz- und Afterflosse sind zusammengewachsen. Im Gegensatz zu anderen südamerikanischen und afrikanischen Lungenfischen ist ihr Körper mit großen und festen Schuppen (wie Knochenschilde) bedeckt.

Australische Lungenfische (Neoceratodontidae) sind auf der Oberseite des Körpers meist bräunlich-oliv gefärbt, die Bauchseite ist meist schmutzig weiß oder gelblich.

Lebensweise

Australische Lungenfische (Neoceratodontidae) können, wie alle anderen Lungenfische, auch mit der Lunge atmosphärische Luft atmen. Im Gegensatz zu Arten der "Lepidosireniformes", welche eine zweigeteilte Lunge besitzen, besitzen Australische Lungenfische (Neoceratodontidae) nur eine einteilige Lunge.

Aus diesem Grund ist die Lunge dieser Fische auch nicht so effizient bei der Sauerstoffaufnahme was zur Folge hat, dass in ihrem natürlichen Habitat nur eine geringe Notwendigkeit zur Luftatmung besteht. Zusätzlich zur Atmung dient die Lunge der Australischen Lungenfische (Neoceratodontidae) auch als Auftriebsorgan.

Fortpflanzung

Australische Lungenfische (Neoceratodontidae) laichen von August bis Dezember vor der Regenzeit. In dieser Zeit beträgt die Wassertemperatur mehr als 20 °C. Die Weibchen laichen zwischen Wasserpflanzen ab, wo die Eier danach von den Männchen befruchtet werden. Die Fischlarven schlüpfen nach 20-30 Tagen und atmen zunächst ausschließlich über ihre Kiemen.

Ernährung

Australische Lungenfische (Neoceratodontidae) sind nachtaktive Raubfische. Zu ihrer Beute gehören Amphibien (Frösche, Kaulquappen), Fische und Wirbellose. Sie ernähren sich jedoch auch von pflanzlicher Nahrung.


Systematik

  • Familie Neoceratodontidae
    • Gattung Neoceratodus
      • Australischen Lungenfisch (Neoceratodus forsteri)

Nutzungsbedingungen

Viele Bilder unseres Fischlexikons sind durch Creative Commons (abgekürzt CC) lizenzrechtlich geschützt. Creative Commons ist nicht der Name einer einzigen Lizenz. Die verschiedenen Lizenzen von Creative Commons weisen vielmehr große Unterschiede auf. Weitere Informationen zu diesen Lizenzen findet Ihr [hier].


Haftungsausschluss

Alle Artikel unseres Fischlexikons dienen ausschließlich der allgemeinen Information und erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit wird keine Haftung übernommen.