Fischlexikon: die Familie "Osmeridae" (Stinte)


 Deutsche Bezeichnung auswählen 

 

 Wissenschaftliche Bezeichnung auswählen 

 

Stinte (Osmeridae)

Systematik

Familie:
Osmeridae
(Stinte)


Klasse:
Osteichthyes
(Knochenfische)

Osmeridae (Stinte)

Die Stinte (Osmeridae (Gr.: osme = schlechter Geruch)) sind eine Familie der Knochenfische (Osteichthyes) und sind in die nähere Verwandtschaft der Lachsfische (Salmonidae) einzuordnen. Wie diese besitzen sie eine auffällige Fettflosse.

Viele Arten der Stinte verbreiten nach dem Fang einen charakteristischen Geruch nach Gurken.


Verbreitung

Die bekannteste Art, der Europäische Stint (Osmerus eperlanus) lebt von der Biskaya bis in die Ostsee. Die meisten Stinte leben als Küstenfische der Meere auf der Nordhalbkugel, wobei viele Arten auch Süßwasserpopulationen ausbilden.


Anatomie/Merkmale

Stinte werden 6 bis 70 cm lang, die meisten Arten bleiben unter 20 cm. Ihr Körper ist langgestreckt, die Farbe in den meisten Fällen silbrig. Ihr Gaumenbein ist hantelförmig, im oberen Rand des Kiemendeckels befindet sich eine Einbuchtung. Eine Seitenlinie ist vorhanden, normalerweise aber unvollständig.

Flossenformel: D 7-14, A 11-17 (bis zu 23 bei Mallotus), V 8 (ein weiterer kurzer bei Mallotus).

Die gegabelte Schwanzflosse wird von 19 Hauptflossenstrahlen gestützt, von denen 17 verzweigt sind. Die Anzahl der Branchiostegalstrahlen liegt bei 6 bis 10, die der Pylorusschläuche bei 0 bis 11, die der Wirbel bei 51 bis 78.

Zum Laichen unternehmen die Stinte in großen Schwärmen lange Wanderungen entlang der Küsten oder stromauf-
wärts in die Flüsse. Nach dem Laichen kommt es vielfach zu einem massenhaften Sterben der Tiere.


Systematik

Die Salangidae und/oder die Plecoglossidae, die Nelson als Unterfamilien zu den Stinten stellt, sind die Schwester-
gruppe der Stinte. Die Stinte werden in zwei Unterfamilien, zu sechs Gattungen und 14 Arten unterteilt:

  • Unterfamilie Hypomesinae
    • Gattung Hypomesus
      • Hypomesus japonicus
      • Hypomesus nipponensis
      • Hypomesus olidus (Pallas, 1811)
      • Hypomesus pretiosus
      • Hypomesus transpacificus
  • Unterfamilie Osmerinae
    • Tribus Osmerini
      • Gattung Allosmerus
        • Allosmerus elongatus
      • Gattung Mallotus
        • Lodde (Mallotus villosus)
      • Gattung Spirinchus
        • Spirinchus lanceolatus
        • Spirinchus starksi
        • Spirinchus thaleichthys
      • Gattung Thaleichthys
        • Kerzenfisch (Thaleichthys pacificus)

Urheberrechte

Dieser Artikel wurde der "Wikipedia" entnommen und von uns bearbeitet. Er steht unter dieser Nutzungslizenz.


Nutzungsbedingungen

Viele Bilder unseres Fischlexikons sind durch Creative Commons (abgekürzt CC) lizenzrechtlich geschützt. Creative Commons ist nicht der Name einer einzigen Lizenz. Die verschiedenen Lizenzen von Creative Commons weisen vielmehr große Unterschiede auf. Weitere Informationen zu diesen Lizenzen findet Ihr [hier].


Haftungsausschluss

Alle Artikel unseres Fischlexikons dienen ausschließlich der allgemeinen Information und erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit wird keine Haftung übernommen.