Fischlexikon der Salzwasserfische (Meeresfische): Stint


 Fischart auswählen 

 

 Fischart filtern nach 

 

 nach Fischgröße filtern 

 

Stint (European smelt)
 nach Fisch-Familien filtern 

 

deut. Name:
Stint
sonst. Name:
./.
engl. Name:
European smelt
Ordnung:
 
(Stintartige)
Familie:
 
(Stinte)
Gattung+Art:
Osmerus eperlanus

Einträge:
731

Allgemeines

Der Stint oder Europäische Stint (Osmerus eperlanus) ist ein Fisch aus der Ordnung der Stintartigen. Eigentümlich für den Stint ist der intensive, an frische Gurken erinnernde Geruch.


Omega 3 Fettsäuren Lizenz:Copyright by Reno Martin (fotolia.com)

Nährwerte

Dieser Fisch ist ein beliebter Speisefisch. Er liefert unserem Körper wichtige Nährstoffe wie z.B. Vitamin A, B2, B6, B12, Jod, wichtige Mineralstoffe und Omega 3 Fettsäuren.

Weitere Informationen über die Nährwerte dieses Fisches wie z.B. Kilokalorien, Kilojoule, Eiweiß (Protein), Jod, Kochsalz, Fette, Purin, Omega-3-Fettsäuren (EPA+DHA), Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine findet Ihr hier:

[weitere Informationen anzeigen]


Maximales Alter

Der Stint wird bis zu sechs Jahre alt.


Merkmale

Stint (Osmerus eperlanus)

Stint an der Angel

Die wichtigsten Merkmale des Stint:

  • der Stint (Osmerus eperlanus) ist ein forellenartiger Fisch mit fast durchscheinendem Körper
  • der Stint besitzt silbrige Schuppen und kräftig bezahnte, lange Kiefer
  • der Körper ist im Querschnitt kaum abgeflacht
  • er hat einen spitzen Kopf mit tiefer, meist bis hinters Auge reichender Mundspalte
  • er besitzt vorstehende Unterkiefer mit langen Zähnen
  • seine Schuppen sind klein
  • die Seitenlinie ist unvollständig, sie erreicht nur die Höhe der Brustflossen
  • es ist eine Fettflosse vorhanden
  • die Schwanzflosse ist gekerbt und hat einen dunklen Rand
  • seine Färbung ist stumpf silbergrau, zur Laichzeit mit glänzendem Flankenband und (beim Rogner) mit Laichausschlag
  • die längste Schuppenreihe hat 61-69 Schuppen, die Seitenlinie endet nach 6-11 Schuppen
  • Flossenformel: Rückenflosse 9-12, Afterflosse 13-17, Brustflossen 10-11, Bauchflossen 9

Verwechslungsarten: Renken: diese besitzen jedoch nur kurze, fast unbezahnte Kiefer und wirken nie durchscheinend.


Größe

Die Fische werden 15 bis 20 cm lang, maximal 30 cm lang.


Lebensweise, Lebensraum, Vorkommen

Der Stint ist ein Meeresfisch in den Küstengewässern Europas von der Ostsee bis zur Biskaya. In Europa kommen Sie vor allem im brackigen Wasser in der Nähe von Flußmündungen vor.

Eine im Süßwasser lebende Form, der Binnenstint, ist in den großen Seen von Nordeuropa verbreitet.


Fortpflanzung

Zum Laichen sammeln sich die Stinte und wandern in die Unterläufe der großen Ströme ein, um hier über sandigen Stellen abzulaichen. Dies geschieht Ende Februar bis März, wenn das Wasser über 9 Grad Celsius warm ist. Die Eizahl pro Weibchen kann bis zu 40.000 betragen. Nach dem Ablaichen kommt es oftmals zu Massensterben.


Nahrung

Die Nahrung der Stinte besteht vor allem aus kleinen Planktonkrebsen, Bodentieren und auch Jungfischen der eigenen Art.



Nutzungsbedingungen

Viele Bilder unseres Fischlexikons sind durch Creative Commons (abgekürzt CC) lizenzrechtlich geschützt. Creative Commons ist nicht der Name einer einzigen Lizenz. Die verschiedenen Lizenzen von Creative Commons weisen vielmehr große Unterschiede auf. Weitere Informationen zu diesen Lizenzen findet Ihr [hier].


Haftungsausschluss

Alle Artikel unseres Fischlexikons dienen ausschließlich der allgemeinen Information und erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit wird keine Haftung übernommen.